Dabei handelt es sich um zwei völlig unterschiedliche Hauterkrankungen. Zwar haben die Neurodermitis und die Psoriasis, die im Volksmund auch als bzw. Schuppenflechte bezeichnet wird, einige Gemeinsamkeiten. Die Unterschiede sind für Experten aber ausgesprochen deutlich.

Kaffeesatz, der beim letzten Kaffeekochen über geblieben ist, ist ein günstiges Mittel, um die Durchblutung zu fördern. Einfach mit etwa einem Esslöffel Olivenöl verrühren und nach dem Duschen wie ein Peeling auf die Haut auftragen. Alles, was die Durchblutung und den Abbau von Körperfett fördert hilft, Cellulite zu bekämpfen. Denn Cellulite ist im weitesten Sinne das Ergebnis einer Stoffwechselträgheit.

Eine gesunde Ernährung und Lebensführung gibt dem Körper eine gute Grundlage. Damit helfen Sie ergänzend zur schulmedizinischen Behandlung Ihrem Körper, die Entzündung zu lindern und Ihre Lebensqualität deutlich zu steigern. Hausmittel und Kräuter sind eine ideale Ergänzung der Ernährung und Therapie.

Die erforderlichen Wechseloperationen sind wesentlich aufwändiger als die Primäroperationen und daher auch mit deutlich mehr Komplikationen belastet. Sie lassen sich nicht beliebig oft wiederholen, da jedes Mal mehr Knochensubstanz „verbraucht“ wird.

Wichtig ist, dass man sich nicht zu viel zumutet und die Latte zu hoch legt, sondern realistische Ziele setzt. Wärme- oder Kältekompressen, Salben, Fango-Kuren oder Massagen und Physiotherapie helfen in der Akutsituation, Schmerzen zu lindern, solange man die Gelenke noch nicht vollständig belasten kann.

Das im Ingwer enthaltene Oleoresin ist ein Träger ätherischer Öle und Scharfmacher. Auch hier liegt das Geheimnis in der Temperatur-Regulierung. Der Körper wird aufgeheizt und es wird mehr Fett verbrannt. Zudem ist der Pfefferminzgeschmack so intensiv, dass der Heißstarvation auf Deftiges und Süßes vergeht. In Kombination mit Sport und Diät kann Pfefferminztee also beim Abnehmen unterstützend wirken.

Leinsamen bestehen zu einem Drittel aus pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren8, welche Entzündungen im Körper hemmen – ein wichtiger Grund. Bitterstoffe im Rosmarin fördern die Produktion von Gallenflüssigkeit und unterstützen die Leber dadurch bei ihrer Arbeit.